Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde

Regelmäßige Kiez-Termine

Kulturbund
Klub "Heinrich Mann"

Cottbuser Str. 5a (hier mehr):
Malzirkel 1./3. Do 14 Uhr
Handarbeiten 2./4. Do 14 Uhr
Foto-Club 2. Di, letzt. Di 18.30 Uhr
FG Ornithologie 3. Di 18.30 Uhr
Klöppelgruppe 4. Dienstag 14 Uhr

Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ):
Mütter-Fitness-Gruppe
Mo 9.30 Uhr, SV Motor Turnhalle
Potsdamer Allee 37
Krabbelgruppe Mi 9.30 - 11 Uhr
Bonhoeffer-Haus, Potsdamer Allee

AWO Ortsverein Finow:
Nachmittag im Seniorenclub
Mi 14 Uhr, Frankfurter Allee 24

WBG-Vereinshaus, Havellandstr. 15:
Sportgruppe @ H15 Mo 18.30-20 Uhr
Offene Naehwerkstatt Mi 10-13 Uhr
Repair-Café & Six-to-Zero Fr 15 Uhr
Hebewerk e.V. im H15

Gemeindezentrum:
Familiennachmittag dienstags
16 - 17 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Potsdamer Allee 35
Familiensport, Di 15-16 Uhr
Do 15-16.30 Uhr, SV Motor Turnhalle
Potsdamer Allee 37

WBG-Freizeitschiff:
Rommé, Skat ... Mo 14 Uhr
Handarbeitstreffen Do 13 Uhr
Prignitzer Str. 48



"Im Ghetto jibts die größten Schoten!" würden Jugendliche aus dem Kiez zu diesem Bild sagen.

Veranstaltungen

Jeden Mittwoch - ab 16.30 Uhr:
Frauencafé im Bürgerzentrum
(Schorfheidestr. 13). Neues Angebot:
Alle Frauen und Kinder sind eingeladen sich
in gemütlicher Runde zu Kaffee, Tee und Kuchen
zu treffen. Ziel ist es, Frauen aus unterschied-
lichen Ländern zusammenbringen und Ihnen einen
Ort des Austausches und des Miteinanders zu geben.


 Bürgerinitiative  Radwege in Eberswalde
Mitteilungen der Bürgerinitiative



Vorankündigungen:
Sa, 24. August, 10.30 - 15 Uhr:
Kinder fotografieren das
Brandenburgische Viertel
(Ausstellung)
mit »Guten Morgen Eberswalde«
Potsdamer Platz

Sa, 7. September, 15 - 21 Uhr:
Fete de la Viertel 2019
Sommerfest auf dem Potsdamer Platz.

MAXE-Volltextsuche:
Kontakt zur


Eberswalde hat gewählt:
Umbruch im Stadtparlament
Vier Stadtverordnete aus dem Kiez (von fünf gewählten)

maxe. Die Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung am 26. Mai brachten gehörig Schwung in die eingeschlafene Demokratie im Finowtal. Die Hauptverlierer des Abends waren trotz massiver Wahlwerbung mit jeweils drei Mandatsverlusten gegenüber 2014 die CDU, Die Linke und die SPD, wobei hier der SPD das Mandat des 2014 als "Unabhängiger" gewählten Dr. Hans Mai zuzurechnen ist, der diesmal auf der SPD-Liste kandidierte.

Linke und SPD verloren allerdings bereits 2016 jeweils ein Fraktionsmitglied durch Austritt. Die beiden Dissidenten riefen dann 2017 das Bündnis Eberswalde als neue Gruppierung ins Leben.

Von den neun Mandatsverlusten der bisherigen drei "Großen" profitierte insbesondere die AfD, die aus dem Stand 5 Mandate errang. Die Grünen konnten ein Mandat gewinnen, während die FDP von Bürgermeister Boginski stagnierte und jetzt zu zwei Dritteln eine Familienfraktion bildet. Eine Halbierung der Sitze von zwei auf einen mußte die Bürgerfraktion Barnim verbuchen.

Als Gewinner gingen die Bürgerbündnisse Eberswalde und Finow aus den Wahlen hervor, die nunmehr jeweils über drei Mandate verfügen können. Die Listenvereinigung PARTEI/ALE errang einen Sitz.

Insgesamt hatten 17 Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Brandenburgischen Viertel ihre Kandidatur zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung angemeldet.

Allein sechs Kandidaten aus dem Kiez (von insgesamt acht) bot die Listenverbindung Die PARTEI Alternative Liste Eberswalde (PARTEI/ALE) auf, von denen zwei in den Wahlkreis 1 „exportiert“ wurden.

Es folgten Die Linke mit 3 Bewerbern aus dem Kiez und die Bürgerfraktion Barnim und die FDP mit jeweils 2 Kandidaten, die im Viertel wohnen.

Jeweils einen Bewerber aus dem Brandenburgischen Viertel boten die SPD, Bündnis 90/Die Grünen und das Bündnis Eberswalde auf. Hinzu kam ein Einzelbewerber.

Damit hatten acht der zwölf angetretenen Parteien, Wählergruppen und Einzelbewerber Kandidaten mit Wohnsitz im Brandenburgischen Viertel auf ihren Listen.

Von den 17 Kandidaten aus dem Brandenburgischen Viertel konnten 5 ein Mandat erringen. Der FDP-Vertreter Ralph-Peter Hoeck nahm sein Mandat allerdings nicht an. Er ist allerdings auch im Kreistag Barnim vertreten.

Insgesamt haben sich die Kräfteverhältnisse im Stadtparlament verschoben, was in der Zukunft zu interessanten Abstimmungsergebnissen führen dürfte. Die Rolle der etablierten Parteien läßt nach, während engagierte Bürgergruppen mehr Einfluß gewinnen. Für die Demokratie mag das kein Schaden sein.

(27. Mai 2019, zuletzt geändert am 23. Juni 2019)

Liste Wahlträger Name gewählt Stimmen Prozent
1Die LinkeKersten, Ireneja4721,0
1Die LinkeMüller, Hans-Jürgennein2310,5
1Die LinkeBarth, Karlheinznein670,1
2CDU----
3SPDGlück, Saschanein750,2
4BVB/Freie Wähler----
5B90/GrüneNeumann, Franknein1780,4
6Bürgerfraktion BarnimBorkenhagen, Svennein650,1
6Bürgerfraktion BarnimZacharias, Torstennein440,1
7FDPHoeck, Ralph-PeterMandat nicht angenommen3480,8
11AfD----
12PARTEI/ALESiegemund, Peggynein2640,6
12PARTEI/ALEMarkmann, Gerdnein1390,3
12PARTEI/ALEWolfgramm Udonein660,1
12PARTEI/ALEPenz, Guidonein470,1
13EinzelbewerberZinn, Carstenja7021,6
14Bürger für Eberswalde----
15Bündnis EberswaldeKeller, Marcelnein1200,3


Die Exportkandidaten aus dem Kiez im Wahlkreis 1:

Liste Wahlträger Name gewählt Stimmen Prozent
7FDPHoeck, Martinja5721,3
12PARTEI/ALEWolfgramm, Mirkoja4200,9
12PARTEI/ALEMarkmann, Silkenein2500,6




Die zehn neuesten Artikel im Direktzugriff:

10.07.2019 - Die neue Bienenweide darf nicht vertrocknen! zum Artikel ...
09.07.2019 - Galerie im Abrißhaus zum Artikel ...
06.07.2019 - Grüner Vorzeigebezirk im Herzen der Waldstadt zum Artikel ...
01.07.2019 - Magische Zeichen im Wald zum Artikel ...
28.06.2019 - Sanitätshaus: Der zweite Stock wird gesetzt ... zum Artikel ...
23.06.2019 - Kiez, Kids, Kameras zum Artikel ...
22.06.2019 - Sanitätshaus: Die Zwischendecke wird eingezogen ... zum Artikel ...
09.06.2019 - Pfingsten, das unbekannte Fest zum Artikel ...
07.06.2019 - Auf diesen Säulen ruht (noch) der Himmel ... zum Artikel ...
07.06.2019 - Pfingsten am Wasserturm zum Artikel ...

Weitere Artikel siehe Online-Archiv ...


Alle MAXE-Ausgaben
im Archiv!

Alle Print-Ausgaben unserer Maxe-Kiezzeitung für das Brandenburgische Viertel, die in den Jahren 2012 bis 2014 an die Haushalte verteilt wurden, sind im Archiv abrufbar und können von interessierten Lesern noch einmal durchstöbert oder sogar ausgedruckt werden.

Hier ist der Link zum Archiv: Maxe-Printausgaben


Kiez im Kiez
 Bürgerzentrum  Bonhoefferhaus  Grundschule  Sportplatz  Potsdamer Platz  Frankfurter Allee  Brandenburger Allee
Themen
 Wohnen und Umwelt  Bildung und Erziehung  Stadtumbau und Abriß  Kulturelles  Leben und Natur  Feste und Feiern  Politik  Wahlergebnisse
Foto-Galerie
 Jahreszeiten  Abschiede
Mitmachen
 Service  Paule (Ratgeber)  Über uns  Print-Archiv  Online-Archiv

Eberswalde © 2015-2019 by Maxe-Team
Impressum